Selbstmitgefühl
5 Gründe, warum Eltern unbedingt Selbstmitgefühl brauchen
by dortepflue
Nov 19, 2020

Eltern erleben ständig einen emotionalen Schleudergang. Wunderbare, schöne, erfüllende Erfahrungen wechseln ab mit Momenten der Sorge, des Zweifels, das Leben mit Kindern kann uns echt an unsere Grenzen bringen. Wie gehen wir mit uns selbst um, wenn’s schwierig wird? Können wir uns mit Selbstmitgefühl begegnen?

Wir klären zuerst, was Selbstmitgefühl eigentlich ist und warum es Selbstmitleid überhaupt nichts zu tun hat.
Du erfährst, warum ein liebevolles Elternsein ohne Selbstmitgefühl nicht möglich ist und wie DEIN Selbstmitgefühl das Leben deiner Kinder positiv verändert.
Wir sprechen über innere Perfektionisten und Kritiker und warum es leichter ist, mit seinem Hund Selbstmitgefühl zu haben als mit sich selbst.

 

Selbstmitgefühl bedeutet, Mitgefühl sich selbst gegenüber aufzubringen, und zwar gerade dann, wenn das Leben schwierige Erfahrungen für uns bereit hält. Das Konzept stammt aus der buddhistischen Philosophie und wird oft im Kontext mit Achtsamkeit vermittelt.

Regelmäßig Selbstmitgefühl zu üben und diese Qualität zu kultivieren, kann immens viele positive Auswirkungen auf nahezu alle Lebensbereiche haben.

Für das Elternsein sind das im Besonderen:

  1. Aufzählungs-TextSelbstmitgefühl und Ansprüche an sich selbst
  2. Selbstmitgefühl und Stressabbau
  3. Selbstmitgefühl und Selbstbewusstsein in der Elternrolle
  4. Selbstmitgefühl Kindern vorleben
  5. Frappierende Auswirkungen auf das Wohlbefinden von Kindern!

Am Ende stelle ich dir die Selbstmitgefühlspause vor, eine Übung, die Jörg Mangold in seinem Selbstmitgefühlsbuch für Eltern vorschlägt.
(Mangold, J.: Wir Eltern sind auch nur Menschen! Selbstmitgefühl zwischen Säbelzahntiger und Smartphone. Arbor, Freiburg im Breisgau 2018.)

Wenn du tiefer einsteigen willst und Selbstmitgefühl als eine Facette eines achtsamen Elternseins lernen und einüben willst, dann werde Mitglied in der Mindful Family® School.

Hallo, ich bin dortepflue
Erziehungswissenschaftlerin, Autorin, Bildungsforscherin, Expertin für Achtsamkeit in Bildung und Erziehung, herzvolle Pädagogin und Mutter mit Leib und Seele und ausgeprägtem Weltverbesserungsimpuls.

1 Kommentar

  1. faye

    Danke für die tollen Anregungen, mir war bisher gar nicht bewusst, wie wichtig Selbstmitgefühl ist und dass da ein philosophisches Konzept dahinter steht. Sehr interessant. Ich habe nämlich einen sehr lauten inneren Kritiker und beim Hören dieser Episode habe ich gemerkt, dass das echt ein Thema ist, auch im Kontakt mit meinen Kindern.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.