// Warum der Blick in den biographischen Rückspiegel glücklich macht. //

Diese Härte, mit der wir oft auf unser Leben schauen.
Dieser Kampf, den der unausgesetzte Optimierungszwang bedeutet.

💥 MINDSET, Mindset, Mindset. Das ist das allerwichtigste.
Ohne ein optimiertes Mindset wirst du NIEMALS ein glückliches Leben führen.

💥 BLOCKADEN, du musst deine Terror-Blockaden endlich sprengen, sonst wirst du NIEMALS erfolgreich.

💥 Persönlichkeitsentwicklung für Coaches, Mütter, Ärzte, Lehrer, Omas, Schwangere, Kinder….
Los, ENTWICKELT euch!
Los! Sonst wirst du abgehängt vom Leben.

💥 Wie, du hast nicht das, wovon du träumst? Dann kannst du wohl immer noch nicht richtig MANIFESTIEREN?

Was wäre, wenn du einfach aufhören würdest zu kämpfen?

Gegen ein schlechtes Mindset,
gegen Blockaden,
gegen die Angst, nicht gut genug zu sein?

// Dein Leben ist DEINE einzigartige Geschichte. //

Jede Erfahrung, die du auf deinem bisherigen Weg hast machen dürfen,
jeder Schmerz, durch den du hast gehen müssen,
jede Freude, die dein Herz zum Tanzen brachte,
jede Begegnung, die dich begeistert oder erschüttert,
jede Liebe, die dich innerlich durchzittert hat,
jeder Ort, den du erkunden durftest,

einfach jedes noch so klein und unscheinbar wirkende Detail hat dich zu dem Wesen gemacht, das du heute bist.

Es ist pure Heilung, wenn wir annehmen, was ist.
Es stärkt ungemein, wenn du alles zu dir nimmst und nichts ablehnen musst.
Es bringt Frieden, vollkommen einverstanden zu sein mit genau DEM , was das Leben gerade für uns bereit hält.

Wenn du dich liebevoll mit deiner Lebensgeschichte auseinandersetzt, dann stellst du dich deinem Leben nicht mehr objektivierend gegenüber.
Dann wirst du wieder Bestandteil deiner Geschichte:

💠 Das ist mein Leben.
💠 Das bin ich, die ich dieses Leben geschenkt bekommen habe.
💠 Ich schaue immer wieder liebevoll in den Rückspiegel.
💠 Ich entdecke immer wieder neue Nuancen, Details, Verbindungen.
💠 Neue Linien treten bei jeder Beobachtung hervor.
💠 Ich erkenne Wendepunkte und rote Fäden.

// Es ist ein Grundbedürfnis des Menschen, dass uns eine kohärente Erzählung unseres Lebens gelingt. //

Dafür müssen wir aber aufhören,

unser Leben fragmentarisch anzuschauen,
einzelne Aspekte isoliert zu betrachten,
vermeintlich Schlechtes „weghaben zu wollen“,
traurige Kapitel für immer zu schließen und zu verdrängen.

Das heißt nicht, dass du keine Ziele haben oder dich nicht weiter entwickeln sollst.

Nur: Der einseitige Fokus auf die Zukunft im Sinne der Selbstoptimierung ist schal und aufgesetzt, wenn er nicht auf dem Fundament deiner in alle Verästelungen hinein erforschten und angenommenen Lebensgeschichte eingenommen wird.

Es sind dies die sprichwörtlichen „tönernen Füße“, auf die du deine Entwicklung stellst, wenn das breite, tiefe und vollständige Fundament fehlt.

Zukunftspläne sind oft Widerspiegelungen der Vergangenheit.
Hier wird deutlich, wie zufrieden du mit deinem bisherigen Leben bist.
An den Zukunftsplänen zeigt sich, ob etwas nachgeholt werden möchte.
Sollen große Wünsche einen Ausgleich für eine enttäuschende Vergangenheit bringen?

Das kannst du nur erspüren, wenn du deine Vergangenheit kennst und deine Biographie in ihren Gesetzmäßigkeiten verstanden hast.

Der Jahreswechsel legt uns oft einen Rückblick nahe und lädt zu Reflektionen ein.
Wie wäre es also, einen Anfang zu machen und das Jahr 2019 als ein Kapitel deiner Geschichte liebevoll zu erforschen?

Ich kann dich dazu nur ermutigen.

Es ist eine wundervolle Erfahrung. In des Wortes wahrster Bedeutung.

Das ist wie nach Hause kommen.
Wann holst du dich selbst nach Hause?

Von Herzen
Dorte

Pin It on Pinterest