Schreibseminare

In meinen Schreibseminaren kannst du was erleben. Etwas Schönes. Etwas Bereicherndes. Etwas Entschleunigendes. Und etwas durch und durch Wohltuendes. Schreiben steht im Mittelpunkt, und doch erlebst du viel mehr als das.

Die Schreibseminare finden als Tages- Wochenend- oder mehrwöchige Seminare an unterschiedlichen Orten statt.  Ich stelle dir hier gerne die „Eintagspoeten“, die „Wochenend-Schreiberei“ und die „Schreib-Sechser“ vor. Hier sind aber erstmal die Elemente, die du in allen Seminaren erleben wirst: 

Was dich erwartet 

Z

Schreibübungen

Eine schier unerschöpfliche Menge an Schreibimpulsen, Übungen und Journal-Prompts sind mir im Laufe meiner Schreibjahre über den Weg und den Schreibtisch gelaufen. Ich stelle je nach Kursformat und thematischer Ausrichtung ein stimmiges Repertoire zusammen, das dich auf leichte und freudvolle Weise ins Schreiben bringt. 

Z

Input

Die Praxis steht im Vordergrund und doch ist es mir eine Freude und entspricht auch meinem Naturell, Inspirierendes aus Literatur, Musik und Poesie, Interessantes aus Wissenschaft und Forschung und manchmal auch etwas aus meinem eigenen Nähkästchen zu teilen. Sieh es als kleine „Wissens-Snacks“ und ästhetische Leckerbissen: gut portioniert und verdaulich.

Z

Austausch

Auf spielerische und leichte Weise geht es hin und wieder in einen kleinen angeleiteten Austausch zu zweit oder in der Gruppe. Du darfst Texte, Gedanken, Erfahrungen teilen, du musst es aber nicht. Es kann viel Freude machen und deinen Fokus vertiefen und wird auch als sehr bereichernd erlebt.  

Z

Achtsamkeitsimpulse

Schaffe einen freien Raum in deinem Geist, damit die Worte gerne zu dir kommen. Einfache Achtsamkeitsübungen und kleine Meditationen greifen harmonisch mit den Schreib- und Gesprächsanteilen ineinander. Schreiben ist kein „schnelles Geschäft“ und es braucht Muße (wie sehr ich dieses alte Wort liebe!). 

Z

Poetische Pausen

Wer schreibt, braucht Pausen. Viele von uns haben verlernt, WIRKLICH Pause zu machen. Ich lade in meinen Seminaren gerne zu „poetischen Pausen“ ein, d.h. die Einladung ist, einen Raum in poetischer Gestimmtheit zu halten, in dem es nichts zu tun gibt außer: das, was nachklingen will, dabei nicht zu stören. Das geht auch beim leckeren Kaffee. Meine Poeten lieben es.

Z

Tipps für "danach"

Ich finde es einfach wunderbar, wenn du aus den Seminaren etwas für dich in dein Leben und deinen Alltag „hinüberretten“ kannst. Darum gibt es ausreichend Anregungen, Tipps und Inspirationen, wie du eine zu dir passende Schreibroutine entwickeln kannst. Bitte, gerne. 

Schaffe einen freien Raum in deinem Geist, damit die Worte gerne zu dir kommen. 

Dorte Pflüger

 

Eintagspoeten

Diese Tagesseminare eignen sich für Schreibinteressierte, die mal für einen Tag in die Welt des Schreibens „reinschnuppern“ möchten oder für Wiederholungstäter, die sich gerne in regelmäßigen Abständen ein bisschen „Schreib-Wellness“ gönnen. Die Mischung aus Schreibimpulsen, Achtsamkeitsübungen und Austausch in der Gruppe wirkt entschleunigend und verbindet dich mit deinem inneren Poeten. Egal, wo du gerade in deinem Schreiben und deinem Leben stehst und wie es gerade um deine Kreativität bestellt ist. Thematisch variieren die Tagesseminare (je nach Lust und Laune der Seminarleiterin).

Wann und wo es die Eintagspoeten gibt? 

Wochenend-Schreiberei

 In der Wochenenden-Schreiberei hast du die Möglichkeit, an schönen, dafür sehr geeigneten Orten, tiefer in dein Schreiben einzutauchen.

Zeit für dich selbst nehmen beim Schreiben mit Blick auf die Ostsee? Besondere Schreiberfahrungen machen in einem gemütlichen Lesezimmer mit Blick in die Natur? Oder mal richtig raus zu einem verlängerten Schreibwochenende auf Sylt?

Du durchläufst in der Wochenend-Schreiberei einen sorgfältig vorbereiteten Seminarbogen, der Schreibübungen aus dem kreativen und biographischen Schreiben umfasst und genügend Raum für Muße und Entspannung lässt.

Es gibt Wochenendseminare, die von Freitagabend bis Sonntagmittag gehen, und einige finden nur Samstag/Sonntag statt. 

Hier die Themen der diesjährigen Wochenend-Schreibereien: 

Kleine Fluchten - Schreiben und Zeit für mich

In diesen Seminaren liegt der Fokus besonders darauf, sich selbst gut zu tun, sich nahe zu kommen und das Schreiben als einen Weg zu mehr Selbstfürsorge, Selbstmitgefühl und innerer Ruhe und Gelassenheit kennen zu lernen. Viele von uns rauschen tagtäglich durch ein vollgepacktes Leben mit vielfältigen Herausforderungen. Ich kenne es auch, dieses Lebensgefühl einer ständigen seelischen Schnappatmung. In den kleinen Fluchten wirkst du der Alltagshyperventilation entgegen. AUSATMEN. Ein Wochenende lang.

Meer & Weite

Das Meer übt schon seit Menschengedenken einen ganz besonderen Zauber auf uns Menschen aus. Es weckt Sehnsucht, es bringt die Weite in uns selbst zum Klingen (was freudvoll oder schmerzhaft erlebt werden kann), es hat eine heilsame Wirkung und führt oft zu demutsvoller Selbsteinordnung. Viele Künstler und Poeten suchen die Nähe zum Meer, weil sie das Gefühl haben, dass es den Geist klärt. Wie ist es bei dir? In unmittelbarer Nähe zum Meer schreiben wir, und forschen nach der Weite in uns. 

"....triffst du nur das Zauberwort"

In diesem mit wunderschönen Gedichten und Aphorismen garnierten Seminar schreibst du dich an deine Resonanzfähigkeit heran, also an deine Fähigkeit, in Resonanz zu treten. Mit dir, mit den Menschen, mit der Welt. Wenn deine Resonanzfähigkeit abnimmt, dann hört die Welt irgendwann auf zu antworten, wird „starr und stumm“. (Und manchmal ist das die Pforte, die zum Burnout führt.) Übe dich für ein Wochenende im Lauschen. Denn: Es „schläft ein Lied in allen Dingen.“ Kreatives Schreiben bahnt den Weg.

Der Blick in den Rückspiegel

Dieses Seminar hat einen Schwerpunkt im biographischen Schreiben. Wir schreiben uns mit verschiedenen Übungen in unsere eigene Lebensgeschichte hinein. Der Blick in den biographischen Rückspiegel kommt in unserer Selbst-Optimierungsgesellschaft oft zu kurz. Biographie-Arbeit muss nicht Arbeit sein. Wir finden spielerische Zugänge, schreiben Erinnerung auf und um, probieren aus, wie sich manche Szenen unserer Vergangenheit verändern, wenn wir ihnen schreibend begegnen. Du wirst es lieben. 

Die Schreib-Sechser

Einmal in der Woche treffen wir uns für zwei Stunden zum Schreiben, und das sechs Wochen lang. Ein Sechser im Schreiben quasi.

Die Sechser finden in der Ohlendorff’schen Villa in Hamburg statt. Geplant sind bisher zwei Runden. Eine von Mitte Mai bis zur Sommersonnenwende, eine zum Jahreswechsel. Beide Kurse laden zu den jeweils markanten Wendepunkten im Jahresverlauf zu einer wohltuenden Bestandsaufnahme ein. Was ist dir wichtig? Wo stehst du? Stehst du da richtig? Was möchtest du in dein Leben einladen? Und du gönnst dir zwei Stunden in der Woche für dich selbst.

Freu dich auf eine Mischung aus kreativem und biographischen Schreiben mit kleinen Schreibaufgaben für die Zeit zwischen den wöchentlichen Treffen. 

Genaue Termine?

Pin It on Pinterest